Parkfläche für Wirtschaft und Handwerk im Stadtgebiet

Falk Dossin

Falk Dossin

FA Finanzen; Rechnungsprüfungsausschuss

“Es ist gar nicht so einfach einen Parkplatz in der Innenstadt zu finden”. So oder so ähnlich hört man es oft, wenn es darum geht in die Innenstadt zu fahren. Deswegen entscheiden sich viele Menschen derzeit lieber den ÖPNV, das Fahrrad oder zu Fuß den Weg zu beschreiten. Wohl dem der dies kann.

Es gibt aber auch Firmen, die dies nicht können oder wo ein Verzicht auf ein Auto einfach wirtschaftlich nicht tragbar ist.

 

Stellen Sie sich vor Sie wohnen in der Innenstadt und brauchen folgende Leistungen:

– Schlüsselnotdienst, dieser kann nicht mehr kommen, da keine Stellfläche für sein Transporter da ist – diesen braucht er aber für seine Werkzeuge

– die Pizzalieferung, die einen etwas weiteren Anfahrtsweg hat, weil es dort besser schmeckt = Dieser dauert noch 20 min länger als normal, da kein Parkplatz da ist.

Heißt es gibt dann heute kalte Pizza??

– oder die Essenanlieferung für Menschen, die nicht mehr selber kochen können

– oder der mobiler Behindertendienst, der seine Rollstuhlfahrer nicht herauslassen kann

– oder der Handwerker, der seine mobile Werkstatt nicht in die Nähe seines Auftragsortes stellan darf

– oder der Paketzusteller, die nicht kurz parken können um die Pakete dann in der Innenstadt zu verteilen

– oder der mobile Krankendienste, die keine Kurzbesuche machen können

 

Bedeutet, für alle, die in der Innenstadt wohnen oder arbeiten eine Beeinträchtigung. Deswegen ist es erforderlich Zonen einzurichten, wo genau die Versorger, Besorger und die Handwerker kurz Ihr Fahrzeug abstellen können um die Innenstadt bedienen zu können.

Gerade im Handwerk und in der privaten Wirtschaft können sich die Firmen Ihre Aufträge derzeit aussuchen, dies wird auch weiterhin zunehmen. Warum sollte eine Firma Aufträge annehmen, wo es nicht möglich ist an den Ort der Dienstleistung heranzukommen. Oder es wird ein Angebot geben zu deutlich höheren Preisen um dies auszugleichen. Hier sollten wir eine Gleichberechtigung zwischen Innenstadt und Stadtrand herstellen.

Damit es aber keine ausboten zwischen Wirtschaftsparkflächen und sonstiger Nutzung von Parkflächen gibt sollte hier nicht einfach umgewidmet werden, sondern wir sollten gezielt neue Flächen schaffen.

 

Ich bitte Sie im Interesse unserer städtischen Wirtschaft und der Menschen, die in der Innenstadt leben um Ihre Zustimmung.