Heymann: „365€-Ticket zum jetzigen Zeitpunkt unvernünftig“

Dr. Sabine Heymann

Dr. Sabine Heymann

Verwaltungsausschuss; FA Stadtentwicklung und Bau

Wahlversprechen des OBM nach 3 Monaten geplatzt 

Es war eines der Versprechen im Oberbürgermeisterwahlkampf 2020. Leipzig sollte ein 365€-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr bekommen.  

Mit der Studie der Wissenschaftler von der Universität Kassel scheint das Vorhaben nun erledigt, bevor es überhaupt erprobt werden konnte.  

Dazu erklärt unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Sabine Heymann: 

„Die Studie gibt all die Argumente wieder, die uns am 365-€-Ticket haben zweifeln lassen. Wir haben stets gesagt, das wir den Leipziger einen günstigen Nahverkehr ermöglichen wollen. Hierzu sind aber zunächst Maßnahmen im Liniennetz, der Taktung und bei der Fahrzeugflotte der LVB nötig. Das bestätigt die wissenschaftliche Prüfung jetzt.“ 

Spannend wird aus Sicht Heymanns nun das weitere Verfahren im Stadtrat:  

„Das 365€-Ticket war eines der prominenten Versprechen des Wahlkampfes von Burkhard Jung, mit dem er auch und vor allem linke und grüne Wähler angesprochen hat. Es wird interessant sein, zu beobachten, ob Jung das Vorhaben nun gegen jede Vernunft durchsetzen will. Die Mehrheit im Rat hätte er hinter sich.“