Weickert: „Akteuren mehr Gewissheit verschaffen“ 

Michael Weickert

Michael Weickert

BA Kulturstätten; FA Jugend und Schule; FA Kultur

CDU-Fraktion fordert Planungssicherheit für Kulturbetriebe  

Mittelfristige Klarheit für die Leipziger Kulturbetriebe fordert Stadtrat Michael Weickert und spricht sich für eine weitergehende Spielbetriebsunterbrechung aus, als sie die derzeitig gültige Allgemeinverfügung vorgibt.   

„Wir brauchen verbindliche Aussagen, dort wo es möglich und folgerichtig ist, statt die derzeitigen, kurzfristigen Hängepartien für alle Beteiligten weiterzuführen“, so Weickert.  

Dabei sieht der kulturpolitische Sprecher beim kommenden Erlass der Allgemeinverfügung den Freistaat Sachsen in der Verantwortung. Der Freistaat sollte analog zu Thüringen die Last von den Kommunen nehmen.  

„In der derzeitigen Infektionslage kann niemand verantwortungsvoll davon ausgehen, dass bis zu den Winterferien wieder ein halbwegs normaler Spielbetrieb stattfindet. Für uns ist es allerdings wichtig, dass Kulturakteure Planungssicherheit bekommen und gerade in Themen wie Kurzarbeit mittelfristig ein Maß an Klarheit haben. Niemand hat sich diese Situation gewünscht. Aber es ist besser, jetzt realistisch zu sein, Konsequenzen zu ziehen und somit Kulturakteuren mehr Gewissheit zu verschaffen“, so Weickert.