Riedel: „Mandat und Stadt gegenüber unwürdig!”

Konrad Riedel

Konrad Riedel

BA Stadtreinigung; Grundstücksverkehrsausschuss; Petitionsausschuss; FA Umwelt und Ordnung; Bewertungsausschuss

CDU-Politiker fordert entschlossenes Vorgehen gegen Hausbesetzer und Gewalttäter 

Nach einem Wochenende, an dem die Ordnungs- und Rettungskräfte in Leipzig u.a. eine Hausbesetzung und eine illegale Massenparty unter Kontrolle bringen mussten, zieht CDU-Stadtrat Konrad Riedel Bilanz.  

“Was am Freitag mit einer Hausbesetzung in Reudnitz und der anschließenden Räumung startete, ging am Sonnabend in eine Spontandemo auf der Wurzner Straße mit Angriffen auf Polizeibeamte über, gegen die außerdem in Connewitz demonstriert wurde. Schließlich wurden in der Nacht auf Sonntag zur Hilfe gerufene Sanitäter im Einsatz angegriffen. – Die brennenden Autos und Mülltonnen geraten anhand dieser Ereignisse schon fast zur Randnotiz. Dabei ist das Maß des Erträglichen weit überschritten.” 

Stadtrat Konrad Riedel

Um dem Treiben beizukommen fordert Riedel konsequente Strafen und ebenso geschlossenes Zusammenstehen durch die Stadtgesellschaft:  

“Jegliche Angriffe auf Sicherheits- und Rettungskräfte verurteilen wir scharf. Und genau dies fordern wir von allen politischen Akteuren in unserer Stadt. Der Kuschelkurs muss endlich ein Ende haben, Gewalt und Kriminalität müssen klar als das benannt werden, was sie sind: Straftaten, die entsprechende Sanktionen nach sich ziehen. Unverständlicherweise gibt es weiterhin Stimmen, die das Geschehene relativieren. Das ist dem Mandat und unserer Stadt gegenüber unwürdig!” 

Stadtrat Konrad Riedel