Riedel: „Den Betroffenen gegenüber respektlos“

Konrad Riedel

Konrad Riedel

BA Stadtreinigung; Grundstücksverkehrsausschuss; Petitionsausschuss; FA Umwelt und Ordnung; Bewertungsausschuss

CDU-Stadtrat kritisiert neue Barrieren am Neuen Rathaus

Mit Verärgerung reagiert Stadtrat Konrad Riedel auf die neu aufgestellten Schilder am Haupteingang des Neuen Rathauses. Diese weisen auf die Briefwahlstelle hin, unterbrechen dabei allerdings die helfenden Handläufe an den Treppenstufen.

Dazu erklärt Riedel, der die Fraktion auch im Behindertenbeirat vertritt:

„Nach jahrelangen Diskussionen wurden die Handläufe zu Jahresbeginn endlich so verlängert, dass sie für Ältere, für Seh- und Bewegungseingeschränkte nützlich sind. Und nun? Werden die Geländer einfach gedankenlos zugestellt. Natürlich soll auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen werden, aber doch nicht zu Lasten derer, die ohne Hilfe nicht ins Rathaus kommen können. Dass auf sachdienliche Hinweise seitens der Verwaltung schlicht mit Verweisen auf Zuständigkeit und Nichtzuständigkeit reagiert wird, ist dann die Krönung und den Betroffenen gegenüber schlicht respektlos.“