Der Drang eines Volkes nach Freiheit und Selbstbestimmung lässt sich nicht unterdrücken

“Der verbrecherische militärische Angriff des russischen Präsidenten auf die unabhängige Ukraine ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir sind in Gedanken bei den von diesem Krieg betroffenen Menschen, insbesondere in unserer Partnerstadt Kiew. Wir Leipziger wissen: Der Drang eines Volkes nach Freiheit und Selbstbestimmung lässt sich auf Dauer nicht unterdrücken. Auch nicht mit Waffen.”

Weickert: „Sachlichkeit muss oberstes Gebot sein!“

„Wir brauchen und wollen keine ideologischen Umbenennungen von Straßen! Sachlichkeit in der Rezeption muss oberstes Gebot sein! Hier allerdings ist die Stadtverwaltung um Bürgermeisterin Dr. Jennicke seit langem im Verzug. Der Zustand des Konzeptes zur Erinnerungskultur ist unbefriedigend. “

“Wir wollen keine Kriegstreiber zu unseren Veranstaltungen einladen.”

“Für uns ist es eine Frage der politischen Glaubwürdigkeit, nicht auf der einen Seite den Krieg zu verurteilen und auf der anderen Seite Kriegstreiber zu offiziellen Veranstaltungen der Stadt Leipzig einzuladen. Für uns sind die Mitarbeiter des Russischen Generalkonsulates unerwünschte Personen”, so Michael Weickert, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU.

1 2 3 28