Weickert: „Sachlichkeit muss oberstes Gebot sein!“

„Wir brauchen und wollen keine ideologischen Umbenennungen von Straßen! Sachlichkeit in der Rezeption muss oberstes Gebot sein! Hier allerdings ist die Stadtverwaltung um Bürgermeisterin Dr. Jennicke seit langem im Verzug. Der Zustand des Konzeptes zur Erinnerungskultur ist unbefriedigend. “

“Wir wollen keine Kriegstreiber zu unseren Veranstaltungen einladen.”

“Für uns ist es eine Frage der politischen Glaubwürdigkeit, nicht auf der einen Seite den Krieg zu verurteilen und auf der anderen Seite Kriegstreiber zu offiziellen Veranstaltungen der Stadt Leipzig einzuladen. Für uns sind die Mitarbeiter des Russischen Generalkonsulates unerwünschte Personen”, so Michael Weickert, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU.

Weickert: Beitrag zur Erinnerungsarbeit leisten

CDU-Fraktion will Opfergeschichten der SED-Diktatur aufarbeiten  Mit einem Symposium, das jährlich zum Tag des Mauerbaus durchgeführt werden soll, will die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat einen Beitrag zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der deutschen Teilung leisten.   Dazu erklärt Stadtrat Michael Weickert:   „40 Jahre SED-Zwangsherrschaft, 40 Jahre in denen unter anderem die freie Meinungsäußerung…

Jahresbericht 2021

Geht es Ihnen auch so? 2021 ist auf der Zielgerade und ich fühle mich in der Zeit zurückversetzt ans Ende des vergangenen Jahres: Die Sorgen aufgrund der Corona-Pandemie dominieren (wieder) den Alltag, ob im Privatem, im Beruf oder Ehrenamt.

1 2 3 5